25 Jahre Skischule Ostrachtal - eine Erfolgsgeschichte

Was einst mit einer Idee und der Liebe zum Skisport begann, hat sich längst zu einem hohen Maßstab im Skischulbereich entwickelt, und zwar weit über das Allgäu hinaus …

1991

Markus Fügenschuh, Hubert Holzheu und Christof Brutscher gründen die Skischule Ostrachtal. Mit 20 Ski- und Snowboardlehrern starten wir in die erste Saison.

1996

Mit inzwischen ca. 40 Ski- und Snowboardlehrern wird im Skigebiet Alpsee eine Zweigstelle eröffnet.

2001

Nach 10-jährigem Bestehen zählen nun bereits 70 Ski- und Snowboardlehrer zum Team.

2002

Die „Meckatzer Sportalp“ ist unser neues „Zuhause“ für Skischulanmeldung, Verleih und Skiservice. Ein urig-edles Restaurant mit großer Sonnenterrasse und hervorragendem Essen, eine Aprés-Ski Bar und vieles mehr runden das Angebot ab.

2006

Am 23. Dezember eröffnen wir Deutschlands größtes SchneekinderLand auf 20.000 m². Kompetente Paten bei der Einweihung sind der mehrfache Olympiasieger im Biathlon Michael Greis, Skistar Felix Neureuther und natürlich unser Maskottchen Isidor.

2011

Der Bau unseres neunen und top-modernen Skicenters ist abgeschlossen. Stolz können wir bei der Einweihung auf 20 Jahre Skischule Ostrachtal zurückblicken. 125 Ski- und Snowboardlehrer betreuen mittlerweile bis zu 100 Kurse am Tag.

2015

24 Millionen Euro werden in die Modernisierung des gesamten Skigebietes investiert. Mit drei neuen Sesselbahnen und einer komplett neuen Beschneiungsanlage mit über 100 Schneekanonen starten wir zukunftssicher in den Winter.

2015

Die „Meckatzer Sportalp“ wird auf 200 Sitzplätze innen und 300 Plätze im Außenbereich erweitert.
Modernste Veranstaltungstechnik für Bild und Ton in sämtlichen Räumen machen die urige Hütte zur perfekten Location für sämtliche Veranstaltungen.
Im Untergeschoss können Sie nun Ihre Skiausrüstung sicher und bequem in beheizten Spinden unseres neuen Skidepots verstauen.